A+ A A-

Aktuell

Labor 89. Intersektionale Bewegungsgeschichte*n aus West und Ost

30 Jahre Mauerfall, 30 Jahre deutsch-deutsche Vereinigung: Jahrestage wie diese sollten Anlass dafür geben, die kollektive Erinnerung neu zu sortieren und auszurichten, Orientierungen und Werte neu zu verhandeln. Erinnerungskultur muss deshalb mehr als nur die Mehrheitsgesellschaft im Gedächtnis behalten. Labor 89 offeriert intersektionale Perspektiven auf die Wendezeit. In acht Porträts erzählen politische Aktivistinnen* aus Schwarzen, People of Color- und/oder queer* feministischen Positionierungen über gesellschaftliche Kämpfe für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung. Sie loten die Möglichkeiten und Grenzen politischer Partizipation aus, erinnern an historische Ereignisse, Debatten, Aktionen und Community-übergreifende Projekte und füllen die Zeit zwischen Mitte der 1980er und Mitte der 1990er Jahre mit ihren Geschichte*n. 

Peggy Piesche (Hg.) | Nicola Lauré al-Samarai (Hauptautorin)
Labor 89. Intersektionale Bewegungsgeschichte*n aus West und Ost

Mit Portraits von: Anita Awosusi | Nuran Ayten | Sun-ju Choi | Samirah Kenawi | Angelika Nguyen | Katharina Oguntoye | Ina Röder Sissoko | Jeanette Sumalgy.

Umschlag farbig, Broschur, 280 χ 210 mm
144 Seiten, 15,00 €
ISBN-13: 978-3-9817227-3-4
1. Auflage 30. Januar 2020

[→ Vergrößerte Ansicht des Cover Labor 89] [→ Umschlag und Impressum] [→ Einleitung Labor 89 von Peggy Piesche]

 

Vor Ort:

 

In folgenden Bibliotheken in Deutschland:

 

In folgenden Bibliotheken in Österreich:

  • WienAsyl in Not | Exile Gallery | Arbeiterkammer Wien Bibliothek für Sozialwissenschaften
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in der Schweiz:

  • ZürichFeministisches Streikhaus Zürich
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.] 

 

In den Medien:

Zusammen haben wir eine Chance

Aus der Perspektive rassismusbetroffener Menschen dokumentiert der Film antirassistische Bewegungen und Kämpfe seit der Wende. Er bringt bisher nicht erzählte Erfahrungen und Perspektiven zusammen und untersetzt diese mit Archivmaterial. Gemeinsam mit Aktivist*innen aus der Schwarzen deutschen Community, Geflüchteten, Nachkommen der «Gastarbeits»-Generation, einer Mapuche-Aktivistin und anderen Zeitzeug*innen erzählt der Film von Selbstorganisierung, Solidarisierung und Widerstandsorten im Kampf gegen Rassismus, Kapitalismus und (Hetero-) Sexismus. Pogrome gegen People of Color wie in Rostock-Lichtenhagen 1992, der Brandanschlag in Mölln 1992, der Mord an Oury Jalloh 2005 und die NSU Mordserie, die 2011 aufflog, waren einige Anlässe, aber längst nicht die einzigen, die die Aktivst*innen zusammenkommen ließen. Der Film schafft eine Gegennarration zu weiß-hegemonialen Darstellungs- und Erzählweisen antirassistischer Bewegungen. Das «Activistar Film and Video Productions Collective», ein Kollektiv von Berliner Frauen of Color, sieht in dem Film selbst politischen Aktivismus, der die Frage in den Mittelpunkt stellt, wie der aktuelle Aktivismus aus dieser Geschichte lernen kann – und wie es zusammen weitergehen kann.

Der Film wird seit Ende 2018 im Rahmen öffentlicher Screenings in der Bundesrepublik, in Österreich und in der Schweiz vorgeführt. Wenn Sie Interesse an einer Veranstaltung vor Ort haben (mit den Filmemacherinnen und/oder einzelnen Protagonist*innen), wenden Sie sich bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Zukünftig wird der Film im Verlag Yılmaz-Günay als DVD veröffentlicht. Unverbindliche Vorbestellungen richten Sie bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sobald das Erscheinungsdatum, der Preis etc. feststehen, werden Sie per E-Mail informiert und können verbindlich bestellen.

«Zusammen haben wir eine Chance» (Premiere: 4. November 2018)

Ein Film von Nadiye Ünsal | Zerrin Güneş | Tijana Vukmirović
Kamera: Leïla Saadna | Nadiye Ünsal | Wassan Ali | Zerrin Güneş
Schnitt: Nadiye Ünsal | Tijana Vukmirović | Zerrin Güneş
Sound: Abdul-Hamid Çınar | Tijana Vukmirović

Mit Sanchita Basu | Garip Bali | Jasmin Eding | Ria Cheatom | Llanquiray Painemal | Bruno Watara | Ibrahim Arslan | Mouctar Bah

[→ Trailer (deutsch mit englischen Untertiteln)] [→ Vergrößerte Ansicht des Film-Plakats] [→ Begleitheft zum Film]

Screenings und Diskussionsveranstaltungen vor Ort [Aktuelles jeweils auf der Facebook-Seite «Activistar Film and Video Productions Collective»]:

2020
2019
2018

Gespräche über Rassismus

Zülfukar Çetin | Savaş Taş (Hg.):
Gespräche über Rassismus – Perspektiven und Widerstände

Umschlag farbig, Broschur, 140 χ 205 mm
Softcover, 224 Seiten, 15 €
ISBN 978-3-9817227-1-0
1. Auflage, März 2015

Interviews mit…
Iman Attia | María do Mar Castro Varela | Maisha Eggers | Mutlu Ergün-Hamaz | Elsa Fernandez | Noa Ha | Nivedita Prasad | Isidora Randjelović | Marianna Salzmann | Yasemin Shooman | Vassilis S. Tsianos | Deniz Utlu | Women in Exile | Koray Yılmaz-Günay | Anna-Esther Younes

… und weitere Beiträge von Halil Can | Ayşe Güleç

[→ Vergrößerte Ansicht des Covers] [→ Inhaltsverzeichnis] [→ Vorwort der Herausgebenden] [→ Informationen zu den Herausgebenden und den Beitragenden]

 

Vor Ort:

 

In folgenden Bibliotheken in Deutschland:

 

In folgenden Bibliotheken in Finnland:

  • Helsinki: Goethe-Institut
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in Israel:

  • Tel AvivGoethe-Institut
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in Luxemburg:

  • Luxemburg: Bibliothek CID | Fraen an Gender
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in Österreich:

  • KlagenfurtUniversität Klagenfurt
  • SalzburgUniversität Salzburg
  • Graz: Universität Graz
  • Wien: Akademie der bildenden Künste WienArbeiterkammer Wien Bibliothek für Sozialwissenschaften | Asyl in Not
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in der Schweiz:

  • AargauAargauer Kantonsbibliothek
  • BaselUniversität Basel - Gender Studies
  • BernUniversität Bern - Universitätsbibliothek
  • ZürichFeministisches Streikhaus Zürich
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.] 

 

In den Medien:

Fremdgemacht & Reorientiert – jüdisch-muslimische Verflechtungen

Ozan Zakariya Keskinkılıç | Ármin Langer (Hg.):
Fremdgemacht & Reorientiert – jüdisch-muslimische Verflechtungen

Umschlag farbig, Broschur, 140 χ 205 mm
Softcover, 292 Seiten, 18,00 €
ISBN-13: 978-3-9817227-7-2
1. Auflage, Juli 2018

Beitragende:

Ahmad Abouchihab | Iman Al Nassre | Iman Attia | İdil Baydar | Y. Michal Bodemann | Patrick Brooks | Micha Brumlik | John Bunzl | Max Czollek | Pary El-Qalqili | Jo Frank | Alina Gromova | Soufeina Hamed | Tal Hever-Chybowski | Shai Hoffmann | Mohamed Ibrahim | Ozan Zakariya Keskinkılıç | Ármin Langer | Saboura Naqshband | Stefanie Schüler-Springorum | Shemi Shabat | Azadeh Sharifi | Mati Shemoelof | Gil Shohat | Yasemin Shooman | Riem Spielhaus | Hakan Tosuner | Shlomit Tulgan | Ismahan Wayah | Gökce Yurdakul | Layla Zami

[→ Vergrößerte Ansicht des Covers] [→ Inhaltsverzeichnis] [→ Vorwort von Yasemin Shooman] [→ Informationen zu den Herausgebenden und den Beitragenden]

 

Vor Ort:

 

In folgenden Bibliotheken in Deutschland:

 

In folgenden Bibliotheken in Israel:

  • JerusalemDormition Abbey | The National Library of Israel
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in Österreich:

  • KlagenfurtUniversität Klagenfurt
  • LinzOberösterreichische Landesbibliothek
  • SalzburgUniversität Salzburg
  • WienAsyl in Not | C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik | Universität Wien
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In folgenden Bibliotheken in der Schweiz:

  • AargauAargauer Kantonsbibliothek
  • ZürichFeministisches Streikhaus Zürich | Israelitische Cultusgemeinde Zürich | Zentralbibliothek Zürich
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.] 

 

In folgenden Bibliotheken in den USA:

  • Princeton: Princeton University Firestone Library
  • [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!können Sie Ihre Bibliothek in diese Liste aufnehmen lassen.]

 

In den Medien: